Info vom Jugend-SR-Lehrgang 24.6.2017

Am Samstag, den 24.06.2017, traf sich der Kader der JugendschiedsrichterInnen zu einer seiner fünf regulären Fortbildungen im Jahr. Der Lehrgang fand vormittags in der Sporthalle des Berufskollegs Escher Straße in Köln-Nippes statt. Unter der Leitung von Otto Lingner, Klaus Henrik Tietgen und Tim Leiendecker wurden unterschiedliche Themen mit den rund 45 Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren besprochen und praktisch eingeübt: So ging es in den praktischen Einheiten darum, das Stellungsspiel im Gespann zu verbessern und an unterschiedliche Spielsituation anzupassen. Eine Herausforderung stellt hier das Reagieren auf die unterschiedlichen Deckungsformationen dar, wie sie in den verschiedenen Altersstufen im Jugendhandball gespielt werden. Hier sollen die NachwuchsschiedsrichterInnen geschult werden, sich auf diese Systeme im eigenen Laufverhalten zunächst einzustellen, um dann aus einer guten Beobachtungsposition heraus Regelwidrigkeiten aller Art, aber auch Verstöße gegen diese Deckungssysteme bei den Mannschaften erkennen und ahnden zu können. Gerade in Verbindung mit den offensiven Deckungssystemen ist, was die häufigsten Regelwidrigkeiten betrifft, hier das Klammern und Halten von der Seite oder von hinten zu nennen, gegen das von den JugendschiedsrichterInnen konsequent vorgegangen werden soll. Das Erkennen solcher Regelwidrigkeiten wurde auch im gemeinsamen Videostudium thematisiert. Hier wurden aktuelle Szenen aus der Kreisligaqualifikation vom 18.06.2017 gemeinsam angeschaut und besprochen, um anhand dieser Szenen den Blick auf bestimmte Abläufe zu schärfen und das eigene Auftreten auf dem Feld zu verbessern. Als dritter Themenblock stand noch die Arbeit mit dem Regelfragenkatalog auf dem Programm, wobei dies in spielerischer Form als kleines Fragenduell in Gruppen gegeneinander gestaltet wurde. So konnte der Vormittag abwechslungsreich und dabei inhaltlich kompakt gestaltet werden. Die JugendschiedrichterInnen waren mit großem Engagement bei der Sache. Wir freuen uns, solch eine große Gruppe an interessierten Jugendlichen für diese so wichtige Funktion in unserem Sport begeistern zu können und zu sehen, wie sich die jungen Gespanne mit der Zeit und den wachsenden Herausforderungen bei ihren Spielen weiterentwickeln.

 

Zurück